Hier entsteht die Seite Erlebnis Bullizei. Kleine Tricks und Tipps um den Ärgernissen mit der Bullizei möglichst aus dem Wege zu gehen. Wird bei aktuellen Anlässen erweiter. Schau mal wieder rein!


"Guten Tag - Personenkontrolle - Ihren Ausweis bitte!"
"Ok"
"Danke schön - gute Fahrt!"
"Ähm, suchen Sie jemanden?"
"Ja, einen Vergewaltiger!"
"... aha - in Ordnung - ich mach´s!"


Ein Polizist stoppt einen jungen Mann an, der in einer 30-km/h-Zone mit 80 km/h erwischt wird. Es kommt nun zu folgender Unterhaltung: 

 

P: Kann ich bitte Ihren Führerschein sehen? 

M: Ich habe keinen mehr. Der wurde mir vor ein paar Wochen entzogen, da ich zum 3. Mal betrunken Auto gefahren bin. 

P: Aha, kann ich dann bitte den Fahrzeugschein sehen? 

M: Das ist nicht mein Auto, ich habe es gestohlen. 

P: Der Wagen ist geklaut? 

M: Ja - aber lassen Sie mich kurz überlegen, ich glaube, die Papiere habe ich im Handschuhfach gesehen, als ich meine Pistole reingelegt habe. 

P: Sie haben eine Pistole im Handschuhfach? 

M: Stimmt. Ich habe sie dort schnell reingeworfen, nachdem ich die Fahrerin des Wagens erschossen habe und die Leiche dann hinten in den Kofferraum gelegt habe. 

P: Wie bitte, Sie haben eine Leiche im Kofferraum? 

M: Ja! 

Nachdem der Polizist das gehört hat, ruft er über Funk sofort den diensthabenden Kollegen an, damit er Unterstützung bekommt. 

 

 

Das Auto wurde umstellt und als der Kollege eintraf, ging der langsam auf den Fahrer zu und befragte ihn auch:  

 

P: Kann ich bitte Ihren Führerschein sehen? 

M: Sicher, hier bitte (Fahrer zeigt gültigen Führerschein) 

P: Wessen Auto ist das? 

M: Meins, hier sind die Papiere. 

P: Können Sie bitte noch das Handschuhfach öffnen, ich mochte kurz prüfen, ob Sie eine Pistole dort deponiert haben. 

M: Natürlich gern, aber ich habe keine Pistole darin. (Natürlich war dort auch keine Pistole.) 

P: Kann ich dann noch einen Blick in Ihren Kofferraum werfen? Mein Kollege sagte mir, dass Sie darin eine Leiche haben. (Im Kofferraum: keine Leiche) 

P: Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Der Polizist, der sie angehalten hat, sagte mir, dass Sie keinen Führerschein haben, das Auto gestohlen ist, eine Pistole im Handschuhfach und eine Leiche im Kofferraum haben. 

M: Na super und ich wette, er hat Ihnen auch gesagt, dass ich zu schnell gefahren bin...


Ein Reisebus ist gegen einen Baum gefahren. Fürs Unfallprotokoll fragt der Polizist: “Wie ist denn das passiert?”

Der Busfahrer voll in Panik: “Ich kann mir das auch nicht erklären, ich war gerade hinten beim Kassieren!” 


Der Zollbeamte stoppt den Lkw-Fahrer: "Was haben Sie geladen?"

"Anti-Baby-Pillen", antwortet der Trucker.
Misstrauisch hebt der Beamte die Plane. Darunter findet er ausschließlich schwangere Frauen.
Darauf angesprochen meint der Fahrer: "Ach verflixt, hab' ich fast vergessen: Heute fahr' ich ja die Reklamationen!"


  

Einmal verschätzte ich mich bei der Höhe einer Brücke, verkeilte den Lkw und kam nicht wieder los, egal, was ich auch versuchte.

 

Über Funk hab ich Hilfe angefordert. Dann kam ein Polizist und fing an, einen Bericht zu schreiben.

Er stellte die üblichen Fragen... ok... kein Problem. Ich fand das ja alles noch in Ordnung bis er fragte "... also..., ihr Lkw hat sich verkeilt?"

Ich schaute ihn an, blickte zurück zum Sattelschlepper, dann zurück zu ihm und sagte: "Nö. Ich liefere eine Brücke. Die soll hier hin!"

 

 

 


Ein Polizist klingelt an der Haustür.

Polizist: "Guten Tag, Frau Sender, stimmt es, dass ihr Mann Amateurfunker ist?"

Sie: "Ja, das stimmt. Ist das etwa verboten?" - 
Polizist: "Nein, eigentlich nicht. Aber eben ist die gesamte NATO-Flotte ausgelaufen."


Gestern bin ich kontrolliert worden, und der Polizist sagt: "Fahrzeugpapiere und aussteigen, ich denke, Sie sind betrunken!" 

Ich: "Ich versichere Ihnen, ich habe nichts getrunken!" 

Polizist: "Ok, machen wir einen kleinen Test! Stellen Sie sich vor:

Sie fahren im Dunkeln auf einer Strasse, da kommen Ihnen zwei Lichter entgegen, was ist das?" 

Ich: "Ein Auto." 

Polizist: "Na klar! Aber welches? Ein Mercedes, ein Audi oder ein BMW?" 

Ich: "Keine Ahnung!" 

Polizist: "Also doch betrunken." 

Ich: "Unter Garantie nicht!" 

Polizist: "Okay, noch ein Test: Stellen Sie sich vor:

Sie fahren im Dunkeln auf einer Strasse, da kommt Ihnen ein Licht entgegen, was ist das?" 

Ich: "Ein Motorrad!" 

Polizist: "Na klar! Aber welches? Eine Honda, eine Kawasaki oder eine Harley?" 

Ich: "Keine Ahnung!" 

Polizist: "Wie ich sagte: Betrunken!" 

Ich wurde langsam etwas sauer, deshalb wollte ich mal eine Gegenprobe machen:

"So..... eine Gegenfrage Herr Wachtmeister: Es steht eine Frau am Straßenrand; sie trägt einen Mini, Netzstrümpfe und hochhackige Schuhe. Was ist das?" 

Polizist: "Ganz klar. ..eine Nutte." 

Ich: "Na klar, aber welche? Ihre Tochter, Ihre Frau oder Ihre Mutter?"


Nachts, Verkehrskontrolle. Der Autofahrer hat keine Papiere. 
Sagt der Polizist: "Wir müssen Ihre Personalien überprüfen. Wie heißen Sie?" 
"Franz Beckenbauer." 
"Sie wollen mich wohl verarschen. Den kenne ich doch. Also noch mal, wie heißen Sie?" 
"Johann Wolfgang von Goethe." 
"Na also, geht doch."

 


 

 

 

 

 

 

 Wie man die Polizei richtig ruft!

 

 

Günter F., ein älterer Herr, war gerade auf dem Weg ins Bett, als seine Frau ihn darauf aufmerksam machte, dass er das Licht im Carport hat brennen lassen.
Günter öffnete die Tür zum Wintergarten, um das Licht im Carport auszuschalten, sah dann aber, dass im Carport Einbrecher dabei waren, Geräte zu stehlen.
Er rief die Polizei an, wo man ihn fragte, ob die Einbrecher auch bei ihm im Wohnhaus wären. Er sagte: "Nein, aber da sind Einbrecher im Carport, die gerade dabei sind, mich zu bestehlen."
Der Polizist sagte "Alle Einsatzwagen sind beschäftigt. Schließen sie die Türen zum Wohnhaus ab. Sobald eine Funkstreife zur Verfügung steht, schicke ich diese sofort bei ihnen vorbei.“
Günter sagte: "Okay."  Er legte auf und zählte bis 30.
Dann rief er wieder bei der Polizei an. "Hallo, ich habe eben gerade bei ihnen angerufen, weil Einbrecher Sachen aus meinem Carport stehlen. Sie brauchen sich jetzt nicht mehr zu beieilen, ich habe soeben beide erschossen."

Und legte auf.

Keine fünf Minuten später trafen 6 Einsatzwagen der Polizei, ein Sondereinsatz-Kommando, ein Hubschrauber, fünf Löschwagen der Feuerwehr, ein Rettungssanitäter und ein Krankenwagen am Haus der Familie F. ein. 

Beide Einbrecher wurden auf frischer Tat festgenommen.
Einer der Polizisten sagte dann zu Günter: "Sie haben doch gesagt, sie hätten die Einbrecher erschossen!
Günter antwortete: "Und sie haben gesagt, es wäre niemand verfügbar!"


Zwei Schlauberger beim Einstellungsgespräch bei der Polizei. 
Der erste geht rein.

Meint der Chef: "So, sagen Sie mal das Alphabet auf." 
Der macht das, klappt wunderbar und der Chef fragt: 
"Fällt Ihnen an mir was auf?"

"Ja. Sie haben keine Ohren!" 
Brüllt der Polizist: "Das kann nicht wahr sein, sie frecher Mensch! Das ist eine Kriegsverletzung ! Raus !" 
Der Typ geht raus und meint zu dem Anderen: "Der fragt Dich nachher, ob Dir an ihm was auffällt. Sag auf keinen Fall, dass er keine Ohren hat!"
Der Andere merkt es sich und geht rein. 
Der Chef fragt wieder nach dem Alphabet, der kann es auch exzellent aufsagen, und der Chef meint abermals, ob ihm an ihm was auffällt. 
Sagt der Neuling: "Sie tragen Kontaktlinsen."

"Wie haben Sie denn das bemerkt?" - 
"Tja, hätten Sie Ohren, würden Sie eine Brille tragen."


 Steht ein kleines Mädchen mit seinem neuen Mountainbike an der Ampel.

Da kommt ein Polizist zu Pferd angeritten und fragt:

"Na, mein Mädchen, hast du das Fahrrad vom Christkind bekommen?"
Das Mädchen antwortet: "Ja, habe ich!"
Darauf der Polizist: "Entschuldige, aber ich muss Dir leider 20 Euro abnehmen.

Sag dem Christkind nächstes Jahr, es soll dir ein Bike mit Reflektoren schenken, okay?"
Da Fragt das Mädchen: "Haben Sie das Pferd auch vom Christkind bekommen?"
Der Polizist überlegt kurz und nickt dann.
Darauf das Mädchen:

"Na, dann sagen Sie dem Christkind nächstes Jahr,

das Arschloch kommt hinten hin, und nicht oben drauf!"


Zwei Polizisten auf Streife: "Du, ich hab noch viel an meiner Gartenlaube zu basteln. Kannst du nicht alleine weitermachen."
Sagt der andere: "Ist okay, hau ab!"
Nach zwei Stunden Streife, schaut der eine Polizist bei seinem Kollegen vorbei, der auf dem Dach seiner Laube sitzt und emsig nagelt. Einen Nagel klopft er rein, zwei schmeißt er weg, einen Nagel klopft er rein, zwei schmeißt er weg ...
Sagt der Kollege von unten: "Sag mal, warum schmeißt du denn so viel Nägel weg?"
Darauf der andere: "Pass mal auf, da gibt's Nägel, die sind okay. Die haben den Kopf oben und die Spitze unten. Aber dann gibt's noch welche, die haben unten den Kopf und oben die Spitze, die krieg ich hier nicht rein."
Meint der Polizist von unten: "Mensch, die brauchst du doch nicht wegschmeißen, die kannst du doch aufheben - vielleicht hast du ja mal was von unten zu nageln!"


Der GEZ-Scherge

30. Dezember, müde und abgespannt von der Arbeit fuhr ich in die Wohnung meiner Freundin. Dort war es aufgeräumt, im Kühlschrank war etwas zu essen. Nachdem ich mir den Magen vollgeschlagen hatte, machte ich es mir auf dem Sofa bequem.

In diesem Moment klingelt es an der Wohnungstür. Ich gehe zur Tür und blicke durch den Spion. Dort stand ein etwa 40 Jahre alter, gut gekleideter Mann.

Kaum hatte ich die Tür geöffnet, fing der gute Mann auch schon an.

GEZ-Scherge: "Guten Tag, mein Name ist Lars Lästig, ich bin Ihr Rundfunkgebührenbeaufftragter... blabla.... blabla..."

GEZ? Wirklich ein GEZ-Scherge? Oh je...

GEZ-Scherge: "......blabla........ sind Sie Frau Anja K.?"

Hat der mich wirklich gerade gefragt ob ich Frau Anja K.(meine Freundin) bin?(Ich sehe nun wirklich nicht wie eine Frau aus, zudem trug ich einen deutlich sichtbaren Drei-Tagebart).

Das verschlug selbst mir die Sprache. Stille machte sich im Hausflur breit. Plötzlich traf mich der Hammer der Erkenntnis: Es gibt ein Leben nach dem Gehirntod, der Beweis steht vor dir. Pack den Typen ein und der nächste Nobelpreis ist dir sicher. Ich entschied mich dagegen, denn der gute Mann war sicher nicht stubenrein und ich antwortete ihm stattdessen, dass ich Gina W. sei, die uneheliche Tochter von Frau K.

GEZ-Scherge: "Na gut, lassen wir das. Sie wissen sicher.......blabla........verpflichtet ..........blabla........anzumelden......"

Ich unterbrach den Redefluss des GEZ-Schergen nur ungern, aber ich teilte ihm mit, dass ich mal auf die Toilette müsste, versprach ihm aber, dass ich gleich wieder da bin und schloss die Tür hinter mir. Nach fünf Minuten gab es die ersten zarten Klingelversuche.

Nach weiteren drei Minuten klingelte er Sturm und ich öffnete wieder die Tür.

GEZ-Scherge: "Was haben Sie denn solange gemacht?"

Wahrheitsgemäß antwortete ich ihm, dass ich ein lauwarmes Bier getrunken habe. Außerdem mussten mal wieder meine Fußnägel geschnitten werden.

GEZ-Scherge: "So eine Frechheit, so was habe ich ja noch nie erlebt...."

Ich musste dem guten Mann leider Recht geben und versprach meine Freundin noch heute Abend darauf anzusprechen, warum sie das Bier nicht in den Kühlschrank gestellt hatte. Wirklich eine Frechheit. Nun lief dieser geistige Tiefflieger rot an und rastete aus.

GEZ-Scherge: "Wenn Sie noch weiter so ein Kasperltheater veranstalten, kann ich auch andere Seiten aufziehen. Ein Anruf von mir und die Polizei durchsucht Ihre Wohnung......blabla....... das kann sehr teuer werden......blabla".

Logisch, mit Bundesgrenzschutz und Sondereinsatzkommando.

Sichtbar eingeschüchtert versprach ich nun, effektiv mitzuarbeiten und mein Kasperltheater bleiben zu lassen.

GEZ-Scherge: "Besitzen Sie einen Fernseher oder ein Radio?"

Freundlich gab ich dem Mann Auskunft. "Ja klar, ich besitze 2 Fernseher, 3 Radios, noch ein Radio in meinem Büro und zwei in meinen Autos."

GEZ-Scherge: "Haben Sie diese angemeldet?"

Ich: "Nein, bisher leider nicht."

GEZ-Scherge: "Wie lange besitzen Sie diese Geräte schon?"

Ich: "Ca. 10-12 Jahre."

Uiiiii, jetzt war er am Sabbern, als er seine Provision in Gedanken überschlug. Nun ja, um es kurz zu machen, er hielt mir nach ein bis zwei Minuten zwei Zettel zur Unterschrift unter die Nase. Eine Anmeldung der GEZ und einen Schrieb, dass ich schon seit fünf Jahren die Geräte besitze. Beides auf den Namen und die Adresse meiner Freundin ausgestellt.

Freundlich wie ich nun einmal bin teilte ich ihm mit, dass ich weder Frau Anja K. bin, noch hier wohne.

GEZ-Scherge: "Wo wohnen Sie denn?"

Ich: "Wissen Sie das nicht?"

GEZ-Scherge: "Nee"

Ich: "Super - dann schönen guten Abend"

Ich schloss die Tür, schaltete die Klingel ab und den Fernseher ein, das Bier war auch schon etwas kühler.

Wenn ich Glück habe, kommen vielleicht auch bald mal wieder die Zeugen Jehovas vorbei... 


###


 

Schön das wir uns hier getroffen haben :)

Nach oben