Fortbildung für Lehrer

Böhlmann: Kopf zurück! Herr Schöffel, Kopf zurück! Jetzt kurz abducken! Auf die Beinarbeit achten, schön ausfedern! Kein Ziel bilden! - Du liebe Güte. Guck, Herr Schöffel, im Ernstfall wären Sie jetzt weg vom Fenster.

Reporter: Wir sind heute zu Gast an der pädagogischen Hochschule zu Sottrup, die seit heute eine überfällige Weiterbildungsmaßnahme für den Lehrkörper an allgemeinbildenden Schulen anbietet. In Zusammenarbeit mit einer Sondereinheit des Bundesgrenzschutzes für Terroristenabwehr werden hier in einer Modellklasse Lehrer aller Fachrichtungen für die veränderten Anforderungen des Schulalltags trainiert. Bei mir ist der mehrfache Karate-Weltmeister Udo Böhlmann, der gerade mit besorgter Miene den Abtransport eines schwer angeschlagenen Englischlehrers verfolgt. Schulpädagogik heute, Herr Böhlmann, wo setzen Sie da die Schwerpunkte?

Böhlmann: Nun, wir stellen immer wieder fest, dass es gerade den älteren Lehrern im Schulalltag an elementaren Kenntnissen fehlt.

Reporter: Offensichtlich, ja.

Böhlmann: Also, zum Beispiel: Wie verhalte ich mich gegenüber Rechtsauslegern, wie kann ich als Brillenträger ne Doppeldeckung aufbauen und wie und wo kann ich auch selber mal eine wirkungsvolle Schlagkombination ansetzen, nicht. Hier haben besonders die Damen immer wieder Probleme.

Reporter: Soeben wurden wir Zeugen einer typischen Unterrichtssituation, bei der die Lehrkraft den kürzeren zog. Herr Böhlmann, was ist da schiefgelaufen?

Böhlmann: Ja nun, von einer typischen Unterrichtssituation wollen wir dabei mal lieber nicht reden, ne.

Reporter: Nicht.

Böhlmann: Das lief ja noch glimpflich ab hier. Also das war unser Herr Schöffel von der Gesamtschule Höcklage, den haben wir mal einen mündlichen Vokabeltest im Englischen durchspielen lassen, wobei er - und das war das Gefährliche daran - einen Schüler kritisieren sollte, ne, weil der nun überhaupt nichts wusste.

Reporter: Und damit hat sich die Lehrkraft natürlich einem beachtlichen Risiko ausgesetzt.

Böhlmann: So, und dann nimmt er die Deckung zu hoch, läßt Nieren und Magen ungeschützt und dann muß er sich nicht wundern, wenn der Schüler mit dem Knie durchzieht.

Reporter: Nee, nee. Nun stellt der unmittelbare Nahkampf ja nur einen kleinen Teil der pädagogischen Nachschulung dar, wie geht's weiter im Programm?

Böhlmann: Ja, morgen trainieren wir schwerpunktmäßig die Hieb-, Wurf- und Stichwaffenabwehr auf Fluren und Schulhöfen. Für die weiblichen Lehrkräfte gibt's zusätzlich das Mentaltraining "Schwere Beleidigungen wegstecken und verkraften".

Reporter: Hm.

Böhlmann: Für den Mittwoch haben wir uns die Erkennung und Beschlagnahmung von Drogen und Faustfeuerwaffen vorgenommen.

Reporter: Ja.

Böhlmann: Den ganzen Donnerstag brauchen wir dann schon für die allgemeine Sprengstoffkunde, das ist ein weites Feld.

Reporter: Aha. Bliebe noch der Freitag

Böhlmann: Dann trainieren wir zum Ausklang noch mal die Standardsituationen, als da wären: Fahren mit zerstochenen Reifen, Notrufe mit Mundknebel und Handfesseln sowie die wichtige Übungseinheit "Nach der Zeugnisausgabe sicher zu Fuß nach Hause - so könnte es klappen".

Reporter: Die Lehrer des Landkreises Stenkelfeld bringen sich auf den neuesten Stand zeitgemäßer Pädagogik und damit zurück ins Funkhaus.

Böhlmann: So, Herr Schöffel, geht's denn wieder? Ja, dann versuchen Sie doch jetzt mal ne Hausarbeit aufzugeben, ne.


...

Schön das wir uns hier getroffen haben :)

Nach oben